Fotoreise nach Ost- und Südtirol

13.10.19 - 20.10.19 | ganztägig

Tassenbacherhof, Strassen Tirol

Eine der schönsten Berglandschaften Mitteleuropas liegt im Süden Österreichs und im Nordosten Italiens: Großglockner, Großvenediger, Nationalpark Hohe Tauern, Karnische Alpen bis hin zu den Drei Zinnen im Herzen der Sextener Dolomiten. Eine Bergwelt, die ab Mai bis Ende September Tausende von Touristen anzieht, jedoch nach dem Schließen aller Berghütten ihren grandiosen Charme einer einzigartigen Landschaft wieder zurückgewinnt. Diese Bergwelt hält zum Höhepunkt des Herbstes, Mitte Oktober als Besonderheit das „Brennen der Lärchen“ für uns bereit. Ebenso warten viele verschiedene Wettersituationen auf uns: Sehr warme Herbsttage, aber auch Nebel, Föhnstimmungen, Unwetter und Schnee. Alles ist möglich und genau das suchen wir in unserer Landschaftsfotografie!


REFERENTEN

Christian Horn, Scout für die alpine Region: Dagmar Beutelmeyer


VERANSTALTUNGSORT

Wir stationieren uns genau in der Mitte der Region, in Tassenbach, nahe an der Südtiroler Grenze. Von dort erreichen wir jeden Tag mit maximal einer Stunde Autofahrt alle bekannten Fotopunkte, die schöner nicht sein können.
Wir befinden uns im hochalpinen Raum, sodass wir manche Stellen nur zu Fuß erreichen können. Daher sollten festes Schuhwerk und gute Schlechtwetterausrüstung im Gepäck nicht fehlen.

 


INHALT

Im Einzelnen werden wir uns mit folgenden Inhalten beschäftigen (Änderungen möglich):

1. Fotografische Inhalte:

  • Warum Fotografie überhaupt nichts mit dem Wetter zu tun hat
  • Bildsprache, Kreativität und Improvisation
  • Reduktion auf Wesentliches; SW-Fotografie
  • Schärfe-Unschärfe in der Bildgestaltung
  • Geschichten erzählen

2. Techniken:

  • Zeitraffer mit dem Fotoapparat
  • Landschaftsfotografie
  • Makrofotografie
  • Panoramafotografie
  • Videofilmen mit DSLR-Kameras
  • Bildbearbeitung und Optimierung mit Adobe Lightroom und Adobe Photoshop
  • Langzeitbelichtung/ Astrofotografie

3. Verwendete Programme:

  • Adobe Photoshop Lightroom
  • LRTimelapse
  • Adobe Photoshop
  • PT Gui, Autopano (Panoramasoftware)

UNTERBRINGUNG

Unser Haupt-Quartier ist der Tassenbacherhof. Dieser umgebaute Gasthof aus dem 17. Jahrhundert gehört uns ganz alleine; Margit, die Seele des Hauses,  wird für uns da sein und uns verwöhnen.

Wir haben dort 4 Doppelzimmer, einen tollen Wellnessbereich mit Sauna sowie ein großes Wohnzimmer und einen Seminarraum im Stil der alten Häuser. All jene, die Einzelzimmer wünschen, sind in den umliegenden Häusern zum Schlafen untergebracht. Gegessen wird immer am Tassenbacherhof. Margit nimmt auf unsere Fototermine Rücksicht und wir erhalten Frühstück auch spät am Morgen nach unserer Sonnenaufgangsfoto-Tour oder Essen am späten Nachmittag, bevor wir die Abendstimmungen festhalten.

Informationen über mitzunehmende Technik erhalten die Teilnehmer frühzeitig per E-Mail.


ANREISE

Die Anreise erfolgt individuell. Parkplätze sind am Tassenbacherhof vorhanden. Für die Fotoausflüge werden wir die Privat-PKWs verwenden, jedoch werden wir den Platz so gut es geht nutzen um mit möglichst wenigen Fahrzeugen zu fahren. Wer mit dem eigenen Auto anreist, sollte sich unbedingt über die Wetterlage vor Ort informieren. Im Oktober kann bereits Schnee liegen!


INVESTITION

Die fotografische Reiseleitung und die Unterbringung pro Person kosten:
(nicht fotografierende Begleitpersonen bitte anfragen)
Im Einzelzimmer: 1679,- Euro (SONDERPREIS Erstreise)
Im Doppelzimmer: 1389,- Euro (SONDERPREIS Erstreise)

Teilnehmerzahl: 6-9

Darüber hinaus fallen pro Person folgende Kosten an:

  • Anfahrt
  • Kosten für Mautstraßen
  • Anteilig Benzinkosten, wenn sich mehrere Teilnehmer in einem privaten Fahrzeug zusammentun
  • Getränke
  • Evtl. Eintrittsgelder/Kosten für Guide

Die Angaben zu den zusätzlichen Kosten sind ohne Gewähr.

Detaillierte Informationen zu genauen Preisen, Flugverbindungen, individueller  Anreise, Versicherungen, eventuellen Mietwagen usw. werden den Teilnehmern frühzeitig mitgeteilt.


ANMELDUNG ZUR FOTOREISE

 

Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.


Fotos von Dagmar Beutelmeyer.